FOTOS VOM

 

RÜCKBLICK:

Der Schlossteich

Sitzenberg, ein sehr alter Ort, das Schloss ehem. "Sitz- am- Berg", war bereits im 12. Jahrhundert Eigentum der Fürsten von Steiermark, später des Domvogtes von Regensburg und des Herzogs Friedrich II., dem Streitbaren, der das Schloss als Lehen weitergab.

Der Ort besaß bereits im Mittelalter das Marktrecht. Die "Josephinische Landaufnahme" von 1772 und der "Franziskanische Kataster" berichten in einer Urkundensammlung, dass der Sitzenberger Schlossteich schon vor dieser Zeit bestanden haben muss.

Durch geringen Besatz ernähren sich die Fische weitgehend vom Naturfutter, das im Teich von selbst heranwächst.

Unter dem Gütesiegel einer "Naturnahen Teichwirtschaft" werden im Einklang mit der Natur Fische von höchster Qualität in unserem Teich gehalten! Des weiteren haben Sie die Möglichkeit, den Karpfenlehrpfad zu beschreiten. Der Karpfenlehrpfad war ein Maturaprojekt in Zusammenarbeit mit der Teichwirtschaft Sitzenberg-Reidling.